Wissbegierig -  innovativ - modern

Der Arbeitskreis "Junges Netzwerk Bahn"

 

Das „Junge Netzwerk Bahn“ des VDEI besteht aus sieben jungen Mitgliedern im Alter von 24-34 Jahren, die den VDEI mit neuen Ideen fit für die Zukunft machen wollen.

 

Die Aufgabe des Arbeitskreises - welches sich als "StartUp" des Verbandes sieht - besteht in der Erarbeitung von Initiativen und Maßnahmen, um junge Eisenbahningenieure für den VDEI zu begeistern – die Vision: „Wir sind die Plattform für alle Jung-Eisenbahningenieure“. Begleitet wird der Arbeitskreis von Manfred Kehr, Vizepräsident des VDEI, und Gerhard Erbel, Vorsitzender des Bezirks Saarbrücken.

 

Der Arbeitskreis führte in einem ersten Workshop im Januar 2017 eine Ist-Analyse durch – bspw. welche Medien der Verband zur Information ihrer Mitglieder nutzt. Das „Junge Netzwerk Bahn“ erarbeitete Möglichkeiten zur Optimierung der VDEI-Webseite- und der Social-Media-Auftritte.

 

Diese sollen nun in den nächsten Wochen schrittweise umgesetzt werden. Geplant ist auch eine erste Seminarreihe „Bahn Basic“ für Jungingenieure zu erarbeiten und diese schrittweise durchzuführen. Jungingenieure erfahren hier die Zusammenhänge des spurgeführten Verkehrs. Zusätzlich sollen Exkursionen zu interessanten Zielen angeboten werden.

 

Der Arbeitskreis wählte Stefan Albertus zum Vorsitzenden, Senol Kerman zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie Lukas Siring zum Schriftführer.

 

Das oberste Ziel des Arbeitskreises Junges Netzwerk Bahn wird sein interessierte Jungingenieure für eine Mitarbeit im VDEI zu begeistern.

 

Junges Netzwerk Bahn

 

Das Junge Netzwerk Bahn vlnr: Senol Kerman (Bezirk Hannover), Stefan Albertus (Bezirk Berlin/Brandenburg), Marcel Jelitto (Bezirk HRP), Johannes Brunner (Bezirk Karlsruhe), Jürgen Sima (Bezirk Nordbayern), Lukas Siring (Bezirk Hannover)– nicht auf dem Bild: Martin Hansen (Bezirk Berlin/Brandenburg)

Arbeitskreise Menü