Dies sind die neun verkehrspolitischen Leitlinien unseres Verbandes

  • Mobilität sichern – Faire Wettbewerbsbedingungen schaffen

Die Bahn ist ein sicheres und umweltschonendes Verkehrsmittel, das einen unverzichtbaren Beitrag zur Mobilität der Zukunft sichert. Externe Kosten durch Unfälle, Luftverschmutzung, Lärm- und Klimaveränderungen sind den verursachenden Verkehrsträgern anzulasten. 

Wir setzen uns ein für einen pünktlichen Schienenverkehr bei gleichzeitig hoher Qualität und gutem Service.

  • Mehr Verkehr auf die Schiene – Schieneninfrastruktur in Europa ausbauen

Der drohende Verkehrskollaps ist abzuwenden; dazu ist die Schieneninfrastruktur entsprechend den Maßgaben des Bundesverkehrswegeplans und des Transeuropäischen Netzes auszubauen und im Bestand zu sichern. Der VDEI fordert die Bundesregierung auf, die entsprechenden Schienenverkehrsprojekte zu beschleunigen und dafür öffentliche Investitionen in ausreichender Höhe bereitzustellen.

  • Weichenstellung für die Zukunft – Zugverkehr ohne Grenzen

Technische Standards sind umgehend europaweit zu harmonisieren. Ein diskriminierungsfreier Netzzugang als Grundvoraussetzung für einen zukunfts- und wettbewerbsfähigen europäischen Eisenbahnverkehrsmarkt bedarf der Umsetzung.

  • Bahntechnisches Know-how sichern – Forschung und Entwicklung stärken

Der VDEI unterstützt die Arbeit des Deutschen Zentrums für Schienenverkehrsforschung. Seine Tätigkeit soll industrie- und anwendungsorientiert sein. Es ist hierfür mit ausreichend Mitteln auszustatten, deren Höhe sich an den Forschungsbudgets anderer Verkehrsträger orientieren.

  • Fachkräfte für den Bahnsektor gewinnen

Zur notwendigen Einstellung von Nachwuchskräften - aber auch von Quereinsteigenden - muss auch eine entsprechend strukturierte Aus- und Fortbildung für Tätigkeiten im Bahnsystem durchgeführt werden. Die Lehre in den Hochschulen ist entsprechend zu fördern. Bestehende Standorte sind zu stärken.

  • Qualität in der Verkehrsleistung steigern – Deutschlandtakt als Ziel

Infrastrukturengpässe sind zur Verbesserung der Pünktlichkeit des Bahnbetriebes konsequent zu beseitigen. Ziele sollen die Trennung der Verkehrsarten und ein stets realistisch fahrbarer integrierter Taktfahrplan sein. Wir unterstützen den Deutschlandtakt, in dem Personenverkehr und Güterverkehr geplant werden.

  • Nachhaltigkeit der Infrastruktur sicherstellen – wirtschaftliche Vorhaltung

Die Infrastrukturvorhaltung soll der umweltfreundlichen Langlebigkeit der Anlagen der Schienenwege gerecht werden und damit die gewünschte Nachhaltigkeit bieten. Die Infrastrukturinstandhaltung ist entsprechend langfristig auszulegen und zu finanzieren.

  • Elektrifizierung steigern – umweltfreundlichen Schienenverkehr ausbauen

Die Elektrifizierung von Bahnstrecken muss zügig weiter vorangetrieben werden, um einen klimafreundlichen und emissionsarmen Schienenverkehr zu gewährleisten. Dies erhöht die Flexibilität im Netz. Übergangsweise sind Triebfahrzeuge mit alternativen Antrieben einzusetzen. 

  • Kein Stillstand – Den Verkehrsträger zukunftssicher weiterentwickeln

Das Netz ist technologisch und infrastrukturell für neue Herausforderungen der Logistik und des Warentransports weiterzuentwickeln. Es muss höhere Transportmengen ermöglichen, z. B. durch längere Züge und höheres Ladevolumen. 

Der Betrieb von Personen- und Güterverkehr muss automatisierter, effizienter und digitaler werden.