Arbeitskreis Verkehrspolitik

Der aus zehn Mitgliedern bestehende Arbeitskreis (AK) beschäftigt sich seit vielen Jahren mit verkehrspolitischen Themen rund um den Verkehrsträger Schiene. Wir haben seit nunmehr zehn Jahren sowohl vom Altersschnitt als auch von den Berufsbildern und den Bezirken eine sehr gute Verteilung über alle Mitglieder.

Mehrere von ihnen sind im beruflichen Leben mit der Verkehrspolitik befasst und bringen ihr praktisches Wissen in den Verband ein. 

In der Arbeit des AK geht es weniger um die „allgemeine Förderung“ des Verkehrsträgers Schiene, sondern oft um grundsätzliche und spezifische Fragen, wie die Rahmenbedingungen gestaltet sein müssen, damit das System ein zuverlässiges und effizientes Verkehrsmittel für eine nachhaltige Mobilität sein kann. Das hat nicht immer mit konkreten Projekten oder Maßnahmen zu tun. Im Alltag derjenigen im System Schiene Tätigen sind es Gesetze oder politische Beschlüsse welche die Arbeit viel stärker beeinflussen.

Deshalb legt der AK VP sein Augenmerk stark auf Gesetzesentwürfe oder kommentiert in Abstimmung mit dem Präsidium verkehrspolitische Aussagen der Parteien oder der Bundesregierung.

Ein weiteres Standbein sind verkehrspolitische Veranstaltungen. Zu Gesprächsrunden oder Impulsvorträgen werden regelmäßig verkehrspolitische Akteure aus EU-, Bundes- oder Landespolitik sowie von Behörden oder Unternehmen eingeladen und ein Dialog begonnen. Die bisherige Arbeit in einem Jahrzeht AK VP zeigte: gegenseitiges Verständnis für die Handlungs- und Denkprozesse zwischen Politik, Öffentlichkeit und Ingenieurswesen schaffen hilft Impulse zu setzen, um die Rahmenbedingungen für den Verkehrsträger zu verbessern. Die Kooperation mit dem Bezirk Hessen/Rheinland-Pfalz und der Geschäftsstelle läuft seit Jahren sehr gut, die Termine sind jeweils gut besucht.

Der AK konzentriert sich weiterhin rein auf den fachlichen Dialog aus dem Blickwinkel derjenigen, die im System Schiene tätig sind und wirken. 

Branchen-, unternehmens- oder berufspolitische Aspekte bearbeiten andere Akteure, wie die Allianz-pro-Schiene, der VDB oder der VDV sowie der ZBI seit Jahren.

 

Ansprechpartner: Sascha Behnsen (verkehrspolitik@vdei.de)

Arbeitskreise Menü