Slide
VERBAND DEUTSCHER EISENBAHN-INGENIEURE E.V.
Service

Service

Interessante Gespräche zur „Zukunft der Schiene“ führten der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Detlef Müller und der Vizepräsident des VDEI Dr. Jürgen Murach bei einem ersten Treffen am 05.07.2023 im Bundestag. Detlef Müller ist in seiner Zuständigkeit als stellv. Fraktionsvorsitzender zuständig für Verkehr und Digitales und damit ein wichtiger Ansprechpartner innerhalb der Regierungskoalition.

Detlef Müller vertritt zudem seinen Wahlkreis Chemnitz. Wir werden ihn als Vertreter des Bundestages über die Planungen der „VDEI Eisenbahntage 2024/2025“ in Chemnitz auf dem Laufenden halten. Er war gut informiert über die Arbeit des VDEI und hatte einleitend die wichtige Aufgabe der Gewinnung von qualifiziertem Nachwuchs für den Bahnsektor hervorgehoben. Einigkeit bestand darin, dass es langfristig einen Mittelaufwuchs für die Schiene braucht, um die aktuellen Probleme der Infrastruktur zu beheben und mehr Kapazität auf die Schiene zu bringen.

Als ostdeutscher Bundestagsabgeordneter hat Detlef Müller auch die Probleme der grenzüberschreitenden Bahnverbindungen (z.B. nach Tschechien und Polen) im Blick. Der Sachstand bei der Ostbahn, die Verbindungen von Berlin und Dresden in Richtung Breslau und Ukraine und die Modernisierung zusätzlicher Bahnverbindungen von Südwestdeutschland nach Frankreich waren u.a. Themen, zu denen wir weiter im Gespräch bleiben.

VDEI Mueller
MdB Detlef Müller (l.) und VDEI Vize-Präsident Dr. Jürgen Murach im Gespräch zur Bahnpolitik.

Wir benutzen Cookies
Es werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt