Pressemitteilungen

26.10.2020 - Die Messe iaf – 28. Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik – findet vom 31. Mai bis 02. Juni 2022 in Münster statt, bestätigt der Veranstalter Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI).

Es ist sehr erfreulich, dass Planungen für Schienenwege und damit für den  umweltfreundlichsten Verkehrsträger, die den Charakter des Schienenweges und dessen Anlagenumfang nur unwesentlich ändern, nunmehr nicht mehr der Verpflichtung der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und damit auch der Planfeststellung unterliegen müssen. Mit diesem Bezug bleiben aber auch die demokratischen Beteiligungsrechte bei neuen oder wesentlich veränderten Anlagen erhalten.

Der Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI), als Veranstalter der Internationalen Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf), gibt heute die Terminverschiebung der etablierten Messe bekannt. Als neuer Termin für die 28. Messe iaf in Münster wurde der 31.05. - 02.06.2022 festgelegt. 

Der Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI) begrüßt die Finanzierung als einen ersten notwendigen Schritt in die richtige Richtung, dem aber noch weitere folgen müssen. Dr. Thomas Mainka, Präsident des VDEI sagte dazu: „Es kommen enorme Herausforderungen auf die Bahn zu. Hierbei sind die Expertise und das Engagement der Eisenbahningenieure entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung des LuFV-Programms. Für den Bahnsektor ist das dennoch ein sehr positives Signal“.

Am 02. November 2019 feierte der Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI) sein 70-jähriges Bestehen. In Frankfurt am Main, dem Sitz der Verbandgeschäftsstelle, beging das Präsidium mit über 100 Mitgliedern und Ehrengästen die Feierlichkeit.